Adam Guzuev,

geb. 1970 in Grosny (Tschetschenien), studierte von 1986-1988 in seiner Heimatstadt Bühnenbild und diente danach zwei Jahre lang in der Armee. In den 1990er Jahren führte er Regie am Theater in Grosny und drehte Dokumentarfilme. 2005 gründete er sein eigenes Studio »Kanon-Film«, das mehrere Filme produzierte. Als der Druck von Regierungsseite auf Guzuev immer stärker wurde, vernichtete er aus Angst vor Verfolgung sämtliches Filmmaterial und floh nach Deutschland, wo er von 2010-2013 Stipendiat des PEN-Zentrums Deutschland war. Anschließend erhielt er politisches Asyl und lebt seitdem als freier Schriftsteller und Filmemacher in Berlin.


Beiträge von Adam Guzuev in folgenden Ausgaben: