Andreas Reimann,

geboren 1946 in Leipzig. Lyriker und Grafiker. Studium am Literaturinstitut Johannes R. Becher, exmatrikuliert, wegen angeblich staatsfeindlicher Hetze zu 2 Jahren Haft verurteilt. Seit den 70er Jahren Autor für Chansoninterpreten, zwei Lyrikbände in der DDR, danach Veröffentlichungsverbot. Zuletzt erschienen: Der trojanische Pegasus – 150 ausgewählte Gedichte 1957 – 2006 (2006), Bewohnbare Stadt – Leipzig-Gedichte (2009), Gräber und drüber, Gedichte (2010), Die Weisheit des Fleisches. Band 2 der Werkausgabe (2011).


Beiträge von Andreas Reimann in folgenden Ausgaben: