Armin Mueller-Stahl,

geb. 1930 in Tilsit, ist einer der international gefragtesten deutschen Charakterdarsteller. Zunächst Musikstudium am Berliner Konservatorium, dann Schauspielerei. 1980 verlässt er die DDR. Armin Mueller-Stahl ist in über siebzig Filmrollen zu sehen, er arbeitete u. a. mit Frank Beyer, Wolfgang Staudte, Rainer Werner Fassbinder, Herbert Achternbusch, Andrzej Wajdas, Istvan Szabo, Alexander Kluge, Volker Schlöndorff, Jim Jarmusch und Steven Spielberg. 1996 gab Armin Mueller-Stahl sein Regie-Debüt mit Gespräch mit dem Biest. Für seine schauspielerischen Leistungen wurde er vielfach mit nationalen und internationalen Preisen geehrt, zuletzt u. a.: Goldener Ehrenbär der Internationalen Filmfestspiele Berlin (2011), Goldene Kamera für sein Lebenswerk (2011), Platin-Romy für das Lebenswerk (2013), 35. Bayerischer Filmpreis 2013 – Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten (2014), Filmfestival von Locarno: Ehrenpreis für das Lebenswerk (2014), Askania Award (2014). 1998 wurde er Ehrendoktor des »Spertus Institute for Jewish Studies« in Chicago, er ist Mitglied jener Akademie, die den Oscar verleiht. – Die erste Ausstellung des Bildenden Künstlers zeigte im Filmmuseum Babelsberg (2001) über einhundert Arbeiten, seither zahlreiche Personalausstel-lungen. Als Autor veröffentlichte er zuletzt u. a.: Die Jahre werden schneller, Lieder und Gedichte (2010), Dreimal Deutschland und zurück. Aufgeschrieben von Andreas Hallaschka (2014).


Beiträge von Armin Mueller-Stahl in folgenden Ausgaben: