Christian Kreis,

geb. 1977 in Bernburg, lebt in Halle/Saale. Nach dem Studium der Soziologie und Politikwissenschaft in Halle absolvierte er ein Bachelorstudium am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig, wo er zur Zeit Lehrbeauftragter ist. Publikationen: Nichtverrottbare Abfälle, Gedichte (2007), In den Augen der Magersüchtigen (Fixpoetry-Leseheftereihe, 2009), Dummer August und Kolumbine (zusammen mit Christine Hoba, 2012). Walter-Bauer-Stipendium (2006), Georg-Kaiser-Förderpreis des Landes Sachsen-Anhalt (2008), Ahrenshoop-Stipendium (2010), Sonneck-Stipendium (2011), Landesstipendium auf dem Kunsthof Dahrenstedt und Internationales Arbeitsstipendium in St. Petersburg (2015). Seine Kolumne eingekreist erscheint monatlich auf www.fixpoetry.com.


Beiträge von Christian Kreis in folgenden Ausgaben: