Enoh Meyomesse,

geb. 1954 in Ebolowa (Kamerun), Lyriker, Romanautor, Dramatiker, Historiker und politischer Aktivist. Scharfer Kritiker der diktatorischen Strukturen seines Heimatlandes, wurde aufgrund seiner gesellschaftlichen Analysen und Initiativen mehrmals verhaftet. Nachdem er 2011 bei den letzten Präsidentschaftswahlen gegen den amtierenden Präsidenten Paul Biya erfolglos angetreten war, wurde er festgenommen und 40 Monate unter menschenunwürdigen Umständen im Zentralgefängnis der kamerunischen Hauptstadt Yaoundé inhaftiert. Erst am 27. April 2015 konnte seine Freilassung durch die Bemühungen internationaler Verbände und insbesondere des PEN-Zentrums Deutschland erzwungen werden; seit Oktober 2015 lebt er als Stipendiat in Darmstadt. Im Frühjahr 2016 erschien sein Lyrikband Darmstadt. Eine afrikanische Liebeserklärung.


Beiträge von Enoh Meyomesse in folgenden Ausgaben: