Franz Hodjak,

geboren 1944 in Hermannstadt/Siebenbürgen (Rumänien), lebt in Usingen. Er absolvierte ein Studium der Germanistik und Rumänistik. Von 1970 bis 1992 war er als Lektor im Dacia Verlag Klausenburg tätig, bis er 1992 nach Deutschland übersiedelte. Er schreibt sowohl Lyrik, Aphorismen als auch Prosa und übersetzt aus dem Rumänischen. 2000 wurde sein Roman Der Sängerstreit veröffentlicht. Aktuell sind im Erscheinen der Lyrikband Der Gedanke, mich selbst zu entführen, bot sich (mit Lithographien von Huberts Giebe) sowie die Aphorismensammlung Der, der wir sein möchten, ist schon vergeben. Neben vielen anderen Auszeichnungen und Stipendien, z. B. den Preis des Landes Kärnten beim Ingeborg-Bachmann-Wettberwerb 1991, wurde Hodjak zuletzt mit dem Siebenbürgisch-Sächsichen Kulturpreis 2013 geehrt.


Beiträge von Franz Hodjak in folgenden Ausgaben: