Friederike Mayröcker,

geb. 1924 in Wien, lebt dort. Seit 1956 veröffentlichte sie in allen literarischen Gattungen, zuletzt erschien u. a.: cahier (2014), brütt oder Die seufzenden Gärten (2014), fleurs (2016), Benachbarte Metalle, Ausgewählte Gedichte (Hrsg. von Thomas Kling, 2016), Pathos und Schwalbe (2018).
Für ihre Werke erhielt sie viele Auszeichnungen, u. a. die Ehrenbürgerschaft der Stadt Wien (2015) und Ehrendoktorate der Universitäten Bielefeld (2001) und Innsbruck(2015), Georg Büchner- Preis (2001), zuletzt Österreichischer Buchpreis (2016), Günter-Eich-Preis (2017),
Hörspiel des Jahres 2017 (2018).


Beiträge von Friederike Mayröcker in folgenden Ausgaben: