Gábor Schein,

geb. 1969 in Budapest, ist ein ungarischer Dichter, Prosa- und Dramenschriftsteller, Philosoph und Übersetzer. Er studierte Germanistik und ungarische Sprache und Literatur, promovierte 1997 über ungarische Literatur und ist Dozent am Lehrstuhl für Geschichte der modernen ungarischen Literatur. Neben literaturwissenschaftlichen Werken hat er zahlreiche Lyrik- und Prosabände, Dramen und Kinderbücher veröffentlicht. Für sein literarisches Werk wurde er mit vielen Preisen bedacht, u. a. 2009 mit dem Milán-Füst-Preis, 2003 war der Autor Stipendiat der Akademie Schloss Solitude, 2004 erschien sein Roman Lazarus auf Deutsch.


Beiträge von Gábor Schein in folgenden Ausgaben: