Giwi Margwelaschwili,

geb. 1927 als Sohn georgischer Emigranten in Berlin. 1946 Entführung und Ermordung des Vaters durch den sowjetischen Geheimdienst NKWD. Internierung in Sachsenhausen und Verschleppung nach Georgien. 1987 Ausreise nach Deutschland, 2012 Rückkehr nach Tiflis. Seit 2007 erscheinen seine Werke im Rahmen einer Werkschau im Verbrecher Verlag, Berlin. Zuletzt: Verfasser unser. Ein Lesebuch (2013), Das Leseleben (2014). 2013 wurde er für sein Gesamtwerk mit dem Italo-Svevo-Preis ausgezeichnet.


Beiträge von Giwi Margwelaschwili in folgenden Ausgaben: