Guntram Vesper,

geb. 1941 in Frohburg, verließ die DDR 1957, lebt seit 1963 in Göttingen. Er schreibt Gedichten, Erzählungen, Radioessays, Hör- und Fernsehspiele; mit 23 Jahren erster Gedichtband in der Eremiten- Presse von VauO Stomps, zuletzt erschien Weg ins Leben, Prosa (2015), dann Frohburg, Roman (2016). Für sein Werk wurde er vielfach geehrt, zuletzt mit der Ehrengabe der Deutschen Schillerstiftung (2006); Gastvorlesungen an der Universität-Gesamthochschule Essen (1986 /87), Brüder-Grimm-Professur an der Universität Kassel (1993 /94).


Beiträge von Guntram Vesper in folgenden Ausgaben: