Jan Decker,

geb. 1977 in Kassel, lebt in Osnabrück. Autor, Dramatiker, Essayist, Literaturwissenschaftler. Er studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig (DLL). Seine Theaterstücke wurden u. a. am Staatstheater Nürnberg und dem Theater Vorpommern uraufgeführt. Zahlreiche Hörspiele und Features, zuletzt Mein digitales Ich (MDR 2014). Er ist Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland und Dozent an der Universität Osnabrück. Hörspielstipendium des Deutschen Literaturfonds (2010), Stipendium im Schleswig-Holsteinischen Künstlerhaus Eckernförde (2011), Spreewald-Literatur-Stipendium (2012), Literaturpreis Prenzlauer Berg (2012). Jüngste Veröffentlichung: Praxisleitfaden Hörspielwerkstatt (2014)


Beiträge von Jan Decker in folgenden Ausgaben: