Jean-Philippe Toussaint,

geb. 1957, ist Autor, Regisseur und Photograph, bisher hat er dreizehn Romane veröffentlicht; für Fuir erhielt er 2005 den Prix Médicis, 2009 den Prix Décembre für La Vérité sur Marie. Seine Romane sind in über zwanzig Sprachen übersetzt worden; auf Deutsch zuletzt Fussball (2016). Er hat vier Kinofilme gedreht, seine Fotos wurden international ausgestellt. 2012 kuratierte er für das Musée du Louvre in Paris die Ausstellung LIVRE/LOUVRE. 2017 erscheint seine Romantetralogie, bestehend aus Faire l’amour, Fuir, La Vérité sur Marie und Nue in einem Band unter dem Titel M. M.M.M.
Die Insel der Anamorphosen erschien in http://www.jptoussaint.com/borges-projet.html als Teil des Projekts Borges, © Jean-Philippe Toussaint.


Beiträge von Jean-Philippe Toussaint in folgenden Ausgaben: