Jens Sparschuh,

geboren 1955 in Karl-Marx-Stadt, lebt in Berlin. Studium der Philosophie und Logik in Leningrad, 1983 Promotion in Berlin, seitdem freiberuflicher Schriftsteller. Hörspiele, Kinderbücher (zuletzt Sibylle Prinzessin von Schwanstein, 2012), Prosa, zuletzt u. a.: Schwarze Dame, Roman (2007), Im Kasten, Roman (2012), Ende der Sommerzeit, Roman (2014). Ehrungen u. a.: Anna-Seghers-Preis (1988), Hörspielpreis der Kriegsblinden (1990), Ernst-Reuter-Preis (1990), Calwer Hermann-Hesse-Stipendium (1999).


Beiträge von Jens Sparschuh in folgenden Ausgaben: