Joachim Walther,

geboren 1943 in Chemnitz. Studium der Literaturwissenschaft und Kunstgeschichte in Ostberlin, Lektor und Herausgeber, 1983 erzwungene Kündigung, danach freiberuflich, Rückzug nach Mecklenburg. Ab 1990 wirklich freier Autor und Publizist, außerdem Funktionen in mehreren literarischen Verbänden, lebt in Ahrensfelde / Mehrow. Prosa, Kinderbücher, zahlreiche Arbeiten für Funk, Film und Fernsehen.
Publikationen u. a.: Verlassenes Ufer, Prosa (1994); Sicherungsbereich Literatur – Schriftsteller und Staatssicherheit in der Deutschen Demokratischen Republik (1996), Himmelsbrück, Roman (2009). Ehrungen: Hörspielpreis Funkhaus Berlin (1991), Hörfunkpreis Goldenes Kabel (1996), Hohenschönhausen-Preis (2008).


Beiträge von Joachim Walther in folgenden Ausgaben: