Kim Seong-min,

geb. in Huicheon in der Provinz Jagang (Nordkorea), graduierte am Kim Hyong-jik College in Pjönjang. Er diente als Schriftsteller in der ehemaligen Kunstpropaganda-Abteilung der nordkoreanischen Armee. 1997 floh er nach China, um sich 1999 in Südkorea niederzulassen. Dort machte er einen Abschluss im Kreativen Schreiben an der Chung-Ang Universität. Zur Zeit promoviert er im Fach politische Wissenschaften an der Universität Meyongji und leitet den Freien Koreanischen Rundfunk. Im Dezember 2008 erhielt er den Medienpreis der französischen Reporter ohne Grenzen und 2009 den Asia Democracy and Human Rights Award der Taiwan Foundation for Democracy.


Beiträge von Kim Seong-min in folgenden Ausgaben: