Ludwig Laher,

geb. 1955 in Linz, studierte Germanistik, Anglistik und Klassische Philologie in Salzburg, Promotion zur Gegenwartsliteratur Grenadas. Arbeitete als Lehrer, Übersetzer und Autor von Romanen, Erzählungen, Lyrik, Essays, Hörspielen, Drehbüchern. Seit 1998 freier Schriftsteller, lebt Laher in St. Pantaleon und Wien. Zuletzt erschienen von ihm die Romane , (2009), (2011), (2014) sowie der Prosaband (2012) und der Lyrikband (2015). 2011 wurde er für den Deutschen Buchpreis nominiert, er erhielt zahlreiche Literaturpreise und Stipendien; u. a.: Österreichischer Buch.Preis (2001), Kulturpreis des Landes Oberösterreich für Literatur (2003), Robert-Musil-Stipendium (2006–2008).


Beiträge von Ludwig Laher in folgenden Ausgaben: