Margrit V. Zinggeler,

ist in der Schweiz aufgewachsen und studierte an der Universität Zürich vor ihrer Auswanderung in die USA. Sie promovierte 1993 in Germanistik an der University of Minnesota, Minneapolis mit einer Dissertation über das Werk von Gertrud Leutenegger. Anschließend war sie Lektorin an der Hamline University und Concordia University in St. Paul, MN. Seit 1999 ist sie Professorin für Deutsch an der Eastern Michigan University, wo sie deutsche Sprache, Kultur und Literatur unterrichtet und sich u. a. auf Wirtschaftsdeutsch spezialisierte. Im Sommer 2010 verbrachte sie einen Forschungsaufenthalt an der Universität Neuenburg, Schweiz, unterstützt vom Schweizerischen Nationalfond. Das Resultat wurde 2011 in einer Monographie über die »Secondo-Literatur« der deutschen Schweiz veröffentlicht. Sie ist zusammen mit Charlotte Schallié Herausgeberin der neuen Schweizer Anthologie GLOBALE HEIMAT.CH (2012). Ihre spezifischen Forschungsschwerpunkte umfassen Schweizer Literatur und Kultur, die Märchen der Brüder Grimm (sie ist die Verfasserin der GRIMMATIK [2007]) und deutsche Linguistik.


Beiträge von Margrit V. Zinggeler in folgenden Ausgaben: