Michalis Michailidis,

geb. 1969 in Athen, hat bislang vier Romane veröffentlicht, zunächst Der Mechanismus der Verwirrung (1997), Der Pool der Erinnerung (1999) und Die Hündin und der Welpe (2003), ein kontrovers diskutierter Text über eine krankhafte Mutter-Tochter-Beziehung, der mit dem Preis für den besten Roman des Jahres der Literaturzeitschrift Diavaso prämiert wurde. 2006 kam sein Buch Nachtfahrt heraus, 2009 sein Roman Pinakothek der Monster. 2012 sind vier seiner älteren Romane im Athener Periplous-Verlag in der von ihm endgültig autorisierten Form neu erschienen. Michailidis lebt und arbeitet in Athen.