Mirjam Pressler,

geb. 1940 in Darmstadt, studierte an der Akademie für Bildende Künste in Frankfurt, Sprachstudium in München. Sie lebte für ein Jahr in einem Kibbuz in Israel. Heute lebt sie als freie Autorin und Übersetzerin bei München. Mirjam Pressler hat mehr als 30 Kinder- und Jugendbücher verfasst, für welche sie vielfach geehrt wurde. Zuletzt erschien der Roman Wer morgens lacht (2013). Außerdem hat sie zahlreiche Bücher aus dem Niederländischen, Englischen und Hebräischen übersetzt, darunter auch die Romane von Uri Orlev und Zeruya Shalev. Für ihre »Verdienste an der deutschen Sprache« wurde sie 2001 mit der Carl-Zuckmayer-Medaille ausgezeichnet, für ihr Gesamtwerk als Übersetzerin mit dem Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises und für ihr Gesamtwerk als Autorin und Übersetzerin 2004 mit dem Deutschen Bücherpreis, sowie u. a. mit der Corine (2009) und der Buber-Rosenzweig-Medaille (2013).


Beiträge von Mirjam Pressler in folgenden Ausgaben: