Nathalie Mälzer,

geb. 1970 in Berlin, studierte Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft sowie Theater- und Filmwissenschaft an der FU Berlin und der Sorbonne III Paris. Seit 2000 arbeitet sie als literarische Übersetzerin und hat inzwischen über 40 Romane, Sachbücher und Theaterstücke aus dem Französischen übertragen, darunter Maurice Blanchot, Cécile Wajsbrot, Marcel Aymé und Céline Minard. Neben zahlreichen Arbeitsstipendien hat sie den Stefan-George-Preis erhalten. Seit 2012 ist sie Heyne-Juniorprofessorin für Transmediale Übersetzung.


Beiträge von Nathalie Mälzer in folgenden Ausgaben: