Niki Eideneier-Anastassiadi,

geb. 1940 in Kilkis, Griechenland. Studium der Klassischen, Byzantinischen und Neugriechischen Philologie
in Thessaloniki und München. 1964–1971 freie Mitarbeiterin für das griechische Programm des Bayerischen Rundfunks. 1974–1983 Lehrbeauftragte für neugriechische Sprache und Literatur an der Universität Frankfurt. 1982 Gründung des Romiosini Verlags für zeitgenössische griechische Literatur in deutscher Sprache. Gründungsmitglied und zeitweise Vorsitzende der Initiativgruppe Griechische Kultur in der Bundesrepublik Deutschland – POP wie auch der Gesellschaft (früher Vereinigung) der Griechischen Autoren in Deutschland; 1983–1989 stellvertretendes Mitglied des Rundfunkrats des WDR in Köln,
wo sie seit 1969 lebt.
Verfasserin zahlreicher Essays und Beiträge zur zeitgenössischen griechischen Literatur im In- und Ausland. Zahlreiche Übersetzungen vom Deutschen ins Griechische und umgekehrt.