Sascha Feuchert,

geb. 1971 in Gießen, ist Leiter der Arbeitsstelle Holocaustliteratur an der Justus-­Liebig-Universität Gießen und Honorarprofessor für »German Literature« an der Eastern Michigan University, Michigan (USA). Er leitet das Literarische Zentrum in Gießen und ist Vize­präsident des deutschen PEN. Feuchert ist Autor und Herausgeber zahlreicher Bücher u. a. zur Holocaustliteratur und zur Gegenwartsliteratur; zuletzt hat er neben Lektüreschlüsseln zu Bernhard Schlinks Vorleser (erweiterte Aufl. 2009) und Anne Franks Tagebuch (2009, mit Nikola Medenwald) die viel diskutierten Tagebücher Friedrich Kellners unter dem Titel Vernebelt, verdunkelt sind alle Hirne (2011) mitherausge­geben. Mitherausgeber der horen 250: »Pressköter und Tintenstrolche!« LiteraturZeitSchriften (2013) sowie der horen 260: Buden. Lichter. Volk: Vermessungen (2015).


Beiträge von Sascha Feuchert in folgenden Ausgaben: