Thanassis Lambrou,

geb. 1962 in Lamia (Griechenland), lebt in Athen. Studium der Rechtswissenschaften an der Aristoteles-Universität von Thessaloniki, Zweitstudium an der Albert-Ludwigs-Universität zu Freiburg i. Br. in Philosophie, Kunstgeschichte und Klassischer Philologie. Magister Artium 1991 und anschließend 1994 Promotion zum Dr. phil., ab 1998 im diplomatischen Dienst Griechenlands. Seit 1992 Tätigkeit als Lyriker, Essayist und Übersetzer deutschsprachiger Literatur ins Griechische. Zahlreiche Veröffentlichungen von Gedichten, Aufsätzen, Buchkritiken in mehreren literarischen Zeitschriften und Zeitungen. Seine Hölderlin-Übersetzung wurde 2008 mit dem Griechischen Übersetzerpreis ausgezeichnet. Die hier veröffentlichten Gedichte erschienen 2004 beim Kastaniotis-Verlag im Lyrikband Labyrinthos.