Till Wittwer,

geboren 1985 in Stuttgart, studierte Theater- und Filmwissenschaft an der FU Berlin und Bildende Kunst an der Universität der Künste Berlin und der School of the Arts Institute of Chicago, Meisterschüler bei Hito Steyerl. Den Künstler und Konnektor interessiert Narration als zentrales Ordnungs- und Stabilisierungselement gesellschaftlicher Zusammenhänge, besonders in Wirtschaft, Politik und Geschichte. Er erstellt recherchebasierte Narrative, die er über Essays, Lectures und Performances als spekulative Handlungsvorschläge präsentiert. Er organisiert Initiativen zur Umsetzung dieser Vorschläge sowie Plattformen für kritischen Austausch. Seine Arbeit war unter Anderem im Hammer Museum Los Angeles, bei Former West im Haus der Kulturen der Welt Berlin, im Museum für Fotografie Berlin und auf der Biennial of Graphic Design Brno zu sehen. Veröffentlichungen in Magazinen (u. a. Frieze d/e, Protocol Magazine) und Publikationen im Rahmen von künstle-rischen- und Rechercheprojekten (u. a. Money on Monday, Parallel School Brno, Songs for the Immaterial Laborer).
www.songsfortheimmateriallaborer.org


Beiträge von Till Wittwer in folgenden Ausgaben: