Timo K. Mukka,

geb. 1944 in Bollnäs (Schweden), gest. 1973 in Rovaniemi (Finnland), lebte als Schriftsteller und Künstler in Lappland. Er zählt zu den bedeutendsten und einflussreichsten Nachkriegsautoren Finnlands. Sein 1964 erschienener Debütroman Maa on syntinen laulu (Die Erde ist ein sündiges Lied) wurde 1973 von Rauni Mollberg verfilmt.


Beiträge von Timo K. Mukka in folgenden Ausgaben: