Ulla (Ursula Elisabeth Maria) Hahn,

geb. 1945 in Brachthausen, lebt in Hamburg. Studium der Germanistik, Geschichte und Soziologie; die promovierte Germanistin war Lehrbeauftragte an den Universitäten Hamburg, Bremen und Oldenburg, anschließend bis 1989 Literaturredakteurin bei Radio Bremen. Sie ist Mitglied der Freien Akademie der Künste in Hamburg und war Gastdozentin für Poetik der Universität Heidelberg (1994). Für ihr Schaffen wurde sie mehrfach ausgezeichnet, zuletzt u. a. mit dem Deutschen Bücherpreis (2002), dem Elisabeth-Langgässer-Literaturpreis (2006), dem Hertha-Koenig-Literaturpreis (2006) und dem Ida-Dehmel-Literaturpreis 2010. 2011 erhielt sie die Ehrendoktorwürde der Neuphilologischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Die Stadt Monheim am Rhein vergibt seit 2012 den Ulla Hahn-Autorenpreis, im März 2013 wurde in Monheim das »Ulla-Hahn-Haus« eröffnet.
Zahlreiche Veröffentlichungen, zuletzt (Auswahl): Liebesarten, Erzählungen (2006), Dichter in der Welt. Mein Schreiben und Lesen (2006), Aufbruch, Roman (2009), Wiederworte, Gedichte (2011), Gesammelte Gedichte (2013), Spiel der Zeit, Roman (2014).
www.ullahahnhaus.info/


Beiträge von Ulla (Ursula Elisabeth Maria) Hahn in folgenden Ausgaben: