Ulrich Kunzmann,

geb. 1943 bei Leipzig, arbeitete nach dem Studium der Romanistik und seiner Dissertation über den guatemaltekischen Nobelpreisträger Asturias als Dramaturg im Rundfunk. Seit 1969 übersetzt er Romane, Erzählungen, Essays, Theaterstücke und Sachbücher aus dem Spanischen, Französischen und Portugiesischen. Zu den von ihm übersetzten Autoren gehören Asturias, Carpentier, Fuentes und Fontenelle. Zuletzt übersetzte er Texte des Philosophen und Musikwissenschaftlers Jankélévitch und des Naturwissenschaftlers Fabre.


Beiträge von Ulrich Kunzmann in folgenden Ausgaben: