Ulrike Draesner,

geboren 1962 in München, studierte in Deutschland und England Rechtswissenschaften, Anglistik, Germanistik und Philosophie. Sie lebt als freie Autorin in Berlin. Ihr Werk umfasst Romane, Erzählungen, Gedichte, Essays und Übersetzungen aus dem Englischen und Französischen. Poetikvorlesungen bzw. Gastdozenturen unter anderem in München, Birmingham, Mainz, Kiel, und Bamberg, Gastprofessorin am Deutschen Literaturinstitut Leipzig (2004, 2006/07, 2013/14). Zuletzt erschienen: Schöne Frauen lesen, Essays (2007), berührte orte, Gedichte (2008),Vorliebe, Roman (2010), Richtig liegen. Geschichten in Paaren, Erzählungen (2011), Heimliche Helden. Essays (2013), Sieben Sprünge vom Rand der Welt, Roman (2014). Ulrike Draesner hat für ihr Werk zahlreiche Auszeichnungen erhalten, unter anderem den Preis der Literaturhäuser (2002), Droste-Preis der Stadt Meersburg (2006), Literaturpreis Solothurn (2010), Roswitha-Preis (2013).
www.draesner.de


Beiträge von Ulrike Draesner in folgenden Ausgaben: