Valérie Rouzeau,

geb. 1967 in Cosne-Sur-Loire, ist mit Pas Revoir bekannt geworden (1999). Sie hat rund 25 eigene Gedichtsammlungen veröffentlicht und Texte für die Gruppe Indochine geschrieben. Darüber hinaus hat sie Sylvia Plath und William Carlos Williams ins Französische übersetzt. Ihr Band Vrouz (2012) wurde mit dem Prix Apollinaire ausgezeichnet.
Ihre Gedichte in diesem Band stammen aus Vrouz. © Editions de la table ronde, 2012.


Beiträge von Valérie Rouzeau in folgenden Ausgaben: