Volker Sielaff,

geb. 1966 in der Lausitz, lebt als Autor und freier Kulturjournalist in Dresden. Seit 1990 veröffentlicht er Gedichte, Essays und Kritiken in renommierten Literaturzeitschriften (u. a. manuskripte, Diwan und Sprache im technischen Zeitalter), Anthologien (u. a. Jahrbuch der Lyrik 2002) und Tageszeitungen (u. a. Tagesspiegel und Frankfurter Rundschau). Er schreibt für die NZ-Lyrik-Anthologie. Seine Gedichte wurden ins Englische, Französische, Italienische, Dänische, Tschechische, Polnische, Ungarische und Arabische übersetzt. 2007 erhielt Volker Sielaff den Lessing-Förderpreis. Letzte Gedichtbände: Postkarte für Nofretete (2007), Selbstporträt mit Zwerg (2011).