Seite drucken
Vom leisen Fieber des Schatzgräbers

Vom leisen Fieber des Schatzgräbers

Wiederentdeckungen

Zusammengestellt von Michael Faber und Michael Hametner
Reihe: die horen. Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik (hg. von Jürgen Krätzer)
Band 253, 59. Jahrgang

€ 14,00 (D) | € 14,40 (A)

192 S., 25 Abb., brosch.
Format: 15,5 x 23,5
ISBN 978-3-8353-1453-5

Inhalt

Ein Blick auf »vergessene Autoren« - eine Einladung zu Entdeckungen.

Wie kommt es, dass manche Schriftsteller schon zu Lebzeiten und erst recht nach ihrem Tode in Vergessenheit geraten, aber andere über Jahrhunderte im Leserbewusstsein bleiben? Bekannte zeitgenössische Schriftsteller wenden sich ihren vergessenen Kollegen zu und zeigen deren Aktualität auf. Unterstützt werden sie von Harald Kretzschmar, der für jeden der besprochenen Autoren ein Porträt zeichnete.
Es schreiben Clemens Meyer über Hubert Fichte, Thomas Kunst über Paul Zech, Martin Becker über Leo Perutz, Jens Sparschuh über Karl Mickel, Herbert Wiesner über Ernst Weiss, Richard Pietraß über Alfred Lichtenstein, Ulrike Draesner über Ludwig Hohl, Tilman Krause über Ina Seidel, Lutz Seiler über Oscar Loerke, Ruth Klüger über Adrienne Thomas, Wulf Kirsten über Harald Gerlach uvam.